Portugal & die Löffelliste

Einmal war ich in einem Land, von Lissabon bis an den Strand, Melancholie getaucht in Licht, Fernweh mein Freund? Was fragst du mich?

Einmal noch werd ich mich erheben, ne Spanne Zeit, ein wenig Leben, am Fado meine Sehnsucht stillen, mir damit einen Traum erfüllen.

Das Salz des Meeres auf der Haut, Rauschen der Wellen, leise, laut. Einmal das Abenteuer wagen, von Lissabon bis an den Strand, mit allen Sinnen, Hand in Hand.

(c) ideenlese

Kettenkarussell

Es steht still,
wie eingefroren,
ohne Laut,
schweigende Schlager,
kleinlaute Melodien, verstummen,
Jahrmarkt der morbiden
Nostalgie, schließt
Innehalten ein.

Sie lassen los,
die Hände,
feucht noch an den Ketten
kleben sie,
Geruch von Eisen,
wie Blut, wie Tränen,
verfliegt,
wie vorab, im Luftzug von
Drehen und Kreisen,
der Verstand verflog.

Aus dem ewigen Schwindel
der Jahre des Deja Vu,
steige ich aus, jetzt.
Ruhe in Frieden, für einen Moment,
kein Höhenflug, kein Schnell.
Raus, jetzt, sofort,
aus dem Kettenkarussell,
der zu vielen Gedanken an dich,
die nicht wahr sind,
verschwommene Szenen,
die nicht waren,
auch nicht gut.

Von weit her klingt sie,
in mein Ohr,
erst zaghaft,
dann schemenhaft,
enthebt sich aller Zweifel,
erhebt die Stimme,
zweistimmige Avancen,
an meine Hüften,
Enough is Enough.

Schwingungen ziehen Kreise,
singende, tanzende,
aus Duett wird Trio.
Summer with Donna.
Am Strand with Barbra.
Und das alte Kettenkarussell,
dort an der Promenade,
winkt mir zu und lässt mich ziehen,
taut auf, wie ich.
Endlich.
Gedanken sind frei.


©ideenlese
Foto: privat, bearbeitet mit clips.
zitierter Songtitel: No more tears, Duett Donna Summer/ Barbra Streisand, 1979


Puppe

Die blonde, kühle, wunderschöne,
die leblos, statisch, ohne Töne,
als Vorbild nicht das Wahre war,
gedanklich was sie dennoch da.

Sei schön, sei still, sei hübsch charmant,
und sei vor allem recht galant,
sollt es um deine Meinung gehen,
so stell dich brav auf deine Zehen.

Vermeide Streit und Widerstände,
und du wirst sehen, am guten Ende,
haut dich dein großes Herz voll um!
Kein Gleichgewicht?

Tja, Schätzchen, dumm
gelaufen, doch noch nicht zu spät.

Zieh dir die Nadeln aus dem Brain
und du wirst schmerzfrei geradestehen,
zu dir und dem was dich bewegt.

Du darfst, du kannst, du hast die Kraft.
die vieles kann und manches schafft.
Die Barbie ist nur Nostalgie.

Was wichtig ist, das ist dein Chi.

(2009)