Love & Peace

Um meine Liebe ranken sich Gerüchte und Gedanken, sie sei umwuchert, liderlich, gar irgendwie am Schwanken.

Um all mein Denken wickelt sich derweil ein pinkes Band, es schnürt nicht, ist der Freiheit Freund, als Liebe mir bekannt.

Um all mein Sein da strahlen stets des Regenbogens Farben. Come on my friend, feel love and peace, Du darfst dich daran laben.

(c) ideenlese

Ich brauche dich nicht

Ich brauche dich nicht, damit du mein Ego mit Champagner abfüllst, duselig machst von sich selbst, ihm schmeichelst, es anbetest wie ein Götzenbild.

Ich brauche dich nicht, als Ideal, geschniegelt und geleckt, wie aus dem Ei gepellt, glatt wie Mamor, eine immer gleiche Statue, glänzend und stark.

Ich brauche dich in deinem Schmerz, deiner Erschöpfung, deiner Müdigkeit. Mit all deinen Wunden und Narben, in deinen schwächsten Momenten, in deinen dunkelsten Stunden, deiner Angst, deinem Zweifel.

Ich brauche dich wie einen Spiegel meiner Seele, brauche dich auf den Schlachtfeldern der Kämpfe, die meine und deine sind, wie sie schon immer unsere waren.

Ich brauche dich in allen Facetten der Liebe. So brauche ich dich. So brauche ich mich. So brauchen wir uns.

(c) ideenlese

Engel

Du sagtest mein Engel
und ich putzte meine Flügel.
Du sagtest mein Sonnenschein
und ich fing an zu strahlen.
Du sagtest meine Liebe
und ich wurde hellhörig.

Du sagtest Maus oder Schatz
und ich sagte Piep und ergraute.

Ich hörte dich flüstern mein Engel.
Und der Schmerz brachte mich fast um.

Du sagtest mein Sonnenschein
zu ihr.
Und ich schäumte vor Wut.
Du nanntest sie meine Liebe.
Und ich lachte laut.
Du sagtest Mäuschen und Schätzchen zu ihr.

Und ich wuchs, wurde stark und sagte zu mir:

Ich bin ich.