Spätblüher

Aquarell, Christine 2021

Jetzt nehme ich mir, was ich kann, ich finde, ich bin jetzt mal dran und lasse meine Knospen sprießen, vom Füllhorn Freude mich begießen.

Du sagst, ich sei die Anemone, blüht spät, im Herbst, ob sich das lohne? So kurz bevor der Winter naht?

Und ich frag dich, hast du gewusst, dass eine Blume gar nichts muss? Sie blüht stets wenn sie kann, wie schon gesagt, ich bin jetzt dran.

Drum nehme ich mir diesen Kuss, mag sein, den letzten, vor dem Schluss, tauch ein im Kreislauf der Natur, richte mich nicht nach deiner Uhr.

(c) ideenlese

Leave me alone

Foto: Christine, 2021, September

Leave me alone for a while, cause I need just to shine, in my own and true style.

So leave me for ages, there are none dangers, to lose kind of love, nothing above.

I leave you alone for a while, just to show, what we are, for ages and ages so far.

(c) ideenlese

Inner Picture

Christine, 21/09/12

Turned into space, in me, I see true colors of soul. My inner image shines out of space into space.

Entering the universe, in you, I see your soul, your colors. Mix with my belief that we are from space, in space.

Forever and ever. One.

(c) ideenlese

Anascin

Foto: pixaby.com

Inspiration, Entspannung, Innehalten.
Ein kleiner Film, untermalt mit eigenem Gesang;
ursprünglich entstanden, um einer schwer erkrankten Freundin eine kleine Freude zu machen und Zuversicht zu schenken.

Vielleicht ist das an dieser Stelle auch sinnvoll und ein schönes Zeichen dafür, dass wir alle eigentich nichts weiter brauchen als Liebe & Kreativität. Jedenfalls wenn wir unser Herz fragen.
Meins nickt.


(c) ideenlese

Let‘s rock!

You know who brought you into this world. Child of mother and father.

You feel that your real origin is elsewhere. You come from everywhere.

You are part of the greatest.

Let’s rock the universe. Now!

Don’t waste any more time.

Rock your life

(c) ideenlese

Kleine Bärin

Mitten im Wald, traf ich sie, gestern. Auge in Auge, Seelenschwester.

Ihre Stärke ist die meine, lieben, lachen, spielen, weinen. Sein im Sein und das so meinen.

Sie will leben, frei und echt, sagt sie mir, da klopft ein Specht, dreiunddreißig mal ins Holz.

Weiterleben, will ich auch, stimm ich ein da kommt ein Wolf direkt ins Licht.

Kleine Bärin, das bin ich.

(c) ideenlese