Ideenlese

Es ist angeröstet


Fim

Tür zu.
Wenn alles gesagt ist,
wenn alles getan ist,
auch das,
was du nicht
willst,
das man dir tu,
zugefügt,

Dann ist alles gesagt,
dann ist alles getan,
das,
was falsch,
nicht wahr,
war dann
einmal!

Ende.
Gut.
Alles.
Gut.

Fim.



3 Antworten zu „Fim”.

  1. Das kleine, zarte Gedicht, das ausschaut wie ein Püppchen, das eine Pirouette dreht, klingt schmerzlich…

    Möge der Luftzug der Drehung kühlen…
    Möge die stabilisierende Drehung noch ein Weilchen dauern…
    …bis die Wunde wirklich verheilt ist…

    FIM. ENDE.

    Fortsetzung eines schönen Tages!

    Gefällt 1 Person

  2. Die Tür erinnert mich an die Kellertür am Elternhaus, obwohl diese, wie es sich an einem ordentlichen bergischen Fachwerkhaus gehört, grün gestrichen ist.
    Die rote hier klemmt gelegentlich, verraten mir die Spuren unterhalb des Knaufs. Etwas, das in meines Vaters Haus niemals passieren wird!! Da klemmt nix, da quietscht nix.
    Ob Jesus, frage ich mich gerade, bei „meines Vaters Haus“ eigentlich einen bestimmten Baustil vorm inneren Auge hatte?
    Jedenfalls hat er mir eine sich-selbst-aufräumende Küche versprochen für die gemeinsame Zukunft in seines Vaters Haus.
    Das wird toll.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: