Schostakowitsch & Co./ Update

Frühstück

Aus dem Bett direkt in die Oetkerhalle. Nicht meine Zeit eigentlich, aber sie haben mich motiviert zum „frühen“ Raus aus den Federn und Auto aus dem Schnee buddeln und los.

Schostakowitsch, Tschaikowsky und Respighi. Und dann der junge Solist am Violoncello, Bruno Delapelaire. Virtuos und sowas von sensibel präzise.

Pause und erstmal ein Frühstück!

Update.

Das war ein gelungener Auftakt in einen verschneiten Sonntag im gräulichen OWL (nein das ist kein Meckern und Jammern; just neutrale Beobachtung).

Schostakowitsch hat sich jedenfalls was getraut, eine Symphonie als Abschlussarbeit abzuliefern. Wen es interessiert, siehe eingefügtes YouTube Video.

Schostakowitsch

Die Bielefelder Philharmoniker haben – wie meistens – geliefert, und zwar richtig fulminant!

Tschaikowski

Und mit Rasmus Baumanns Dirigat strömte eine derart passionierte und humorvolle Welle durch den Saal, die die standing ovation mehr als rechtfertigte. Lustvoll vom Feinsten!

Respighi

Morgens um elf ins Konzert? Ja. Es war mein erstes Mal, wie so einiges auf meiner Löffelliste und sofern ich kann, mache ich das wieder.

Was die Investition angeht, hat sie mich jedenfalls diesmal voll befriedigt, besonders im Vergleich mit der Veranstaltung am Freitag.

Aber vielleicht hinkt der auch, ja, bestimmt sogar. Eigentlich sind nur drei Fragen wichtig: Macht es mich zufrieden? Ist es mir den Einsatz wert? Will und kann ich es mir leisten?

Und hier Applaus, einfach mal für euch, ihr Lieben. Schön, dass es euch gibt. Bis die Tage und macht euer Ding. Go❤️

Applaus 👏

3 Gedanken zu “Schostakowitsch & Co./ Update

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s