Cover Projekt

Heute beim « Postschleppen » entdeckt, vom Schnee befreit & Klick.

Einer meiner Lieblingssongs und sie, Duffy, unnachahmlich und das ist gut so und auch nicht mein Ansinnen.

Songs zu covern empfinde ich als sehr viel anspruchsvoller, als eigene Melodien zu trällern. Doch was soll’s, entblöde ich mich an dieser Stelle nicht zum ersten Mal und stelle die erste Phase meines Cover Projektes in den Blog.

Warwick Avenue, Versuch I

Es « klappert » an einigen Stellen deutlich! Oft fehlt noch die Luft, ergo ist da für Selbige noch jede Menge Richtung Oben.

Eigentlich ist es eine Mutprobe, ein Schlüpfen aus der Schale, was ich hier mache und – hey – es fühlt sich gut an; besser spät … als gar nicht.

In diesem Sinne, bis demnächst in diesem Theater 🎭

6 Gedanken zu “Cover Projekt

    1. Ja. In der Tonlage fühle ich mich wohl und auch in dem « Genre ». Ich mache das mit Digitalpiano, Mikro und GarageBand, das ist ein Programm von apple.
      Damit habe ich vor Jahren schon Musik gemacht, dann gabs einen « Break » und jetzt taste ich mich ganz ganz sachte wieder ran.
      Noch alles andere als professionell! Aber das ist auch nicht das Ziel. Danke, dass du fragst. LG Christine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s