Dreiundzwanzig kleine Türen
machtest du mir auf.
Komm zu mir,
hast du gesagt,
Was du brauchst ist hier.

Schaute mir die Bilder an,
hinter deinen Türen,
ließ mich von den bunten Farben
dann in wann verführen.

Dreiundzwanzig kleine Türen
machtest du mir auf.
Bleib bei dir,
hast du gesagt,
Fragen kommen auf.

Wie, wenn ich bei mir sein muss,
komm ich dann zu dir?
Etwa mit dem Linienbus
durch die kleine Tür?

Dreiundzwanzig kleine Türen
machtest du mir offen
Heute ist die letzte dran,
doch sie bleibt verschlossen.

Drehe um, gehe in mich,
und bleibe bei mir,
Still verschwindest heilig du
durch die Hintertür.

Dreiundzwanzig kleine Türen
fliehen ihren Angeln,
machen hoch und machen weit
Neue Zeit. Anfangen!

Und so öffne ich das Tor
zu mir, ganz allein
Vierundzwanzig steht darauf
Weihnacht soll jetzt sein.


(c) ideenlese 2021